master YOUR photography - INSPIRATION FÜR DEINE FOtOGRAFIE

master YOUR photography - Inspiration für DEINE Fotografie
In den letzten Jahren hatte ich bei einigen Workshops des öfteren das Gefühl für viele Teilnehmer* nur mehr der Erfüllungsgehilfe in Sachen Foto-Location zu sein. Anstatt zu versuchen sich fotografisch weiterzuentwickeln, den Versuch die eigenen Komfortzonen fotografisch zu verlassen, gab es oft nur den Wunsch nach einfachen und stereotypen Motiven.

Die vermeintliche eigene fotografische Weiterentwicklung bestand bei vielen Fotografen* oft nur mehr darin, neue Ausrüstungsteile zu erwerben. Eine persönliche, auf die eigenen Interessen abgestimmte fotografische Weiterentwicklung wurde im Gegensatz dazu oft gar nicht mal angedacht. Die Fragen, die für die jeweiligen persönlichen Weiterentwicklungen notwendig wären, konnten oft nie gestellt werden.

Ein Workshop im letzten Jahr hat mir diese Dinge ganz besonders deutlich vor Augen geführt und letztendlich den Wunsch nach einer für mich neuen Art des Workshops geweckt. Ein Workshop, bei dem für die Teilnehmer* nicht nur das Erstellen von Fotografien im Vordergrund steht.

Ein Workshop, bei dem es darum geht, Zeit, Raum, sowie Anstösse zur persönlichen fotografischen Weiterentwicklung zu geben. Der Workshop soll eine Hilfe sein, die einzelnen Teilnehmer* an die eigene Kreativität heranzuführen, ohne dabei weitere fotografische Dogmen in den Raum zu stellen. Im Rahmen der gemeinsamen Tage steht das „eigene Sehen“ im Vordergrund. Um zu eigenen Motiven, zu eigenen Ansichten und eigenen ganz persönlichen Umsetzungen in der Fotografie zu finden.

master YOUR photography ist nun dieser mehrtägige Workshop, bei dem es darum geht, an die eigene Kreativität zu erinnern und eine Tür in Richtung fotografischer Weiterentwicklung aufzustossen. Dabei ist es eigentlich egal welchem Genre man sich in der Fotografie zugehörig fühlt. Bei master YOUR photography geht es darum über den eignen oft begrenzenden fotografischen Tellerrand zu blicken.

master YOUR photography Workshops sind deshalb auch Kleingruppen-Workshops, mit maximal vier Personen pro Termin. Dadurch wird genug Zeit und Möglichkeit geboten, damit sich alle Beteiligen im Rahmen dieses Workshops entfalten können.

Nun, wenn ich eines gelernt hatte in den letzten 15 Jahren in denen ich Workshops abhalte, dann das ein Plan immer ganz schnell von der Wirklichkeit eingeholt wird. Erst in der Praxis stellt sich heraus, was machbar ist, was funktioniert und was nicht. Daher habe ich mich bei
master YOUR photography dazu entschieden einen Workshop-Testlauf durchzuführen. Für mich ein neuer und ungewöhnlicher Schritt. Jedoch eine Vorgehensweise, die mir gerade bei diesem Workshop als sehr wichtig vorkommt um nicht mit meinen Ideen und Vorstellungen an den Teilnehmern* vorbei zu zielen.

Das Feedback, dass beim Testlauf entsteht wird direkt in die Ausformulierung des fertigen Workshop-Konzepts einfliessen und meine eigenen Ideen und Vorstellungen dazu abrunden. Dadurch erhoffe ich mir einen noch besseren Workshop für die zukünftigen Teilnehmer* der Workshops
master YOUR photography anbieten zu können. So gesehen, werden bevor das Konzept dieses Workshops wirklich fixiert ist, vier verschiedene Menschen, mit Ihren vier verschiedenen Zugängen zur Fotografie gemeinsam mit mir, die Ecken und Kanten des neuen Workshops master YOUR photography abrunden.

Vier meiner Teilnehmer* haben sich dazu bereit erklärt knapp drei Tage Ihrer Zeit aufzuwenden um an dem Testlauf des Workshops
master YOUR photography mitzumachen.
Die genaue Workshop-Beschreibung, sowie das Feedback der Teilnehmer* des Testlaufs sind dann ab
Mitte November 2019 bei meinen angebotenen Workshops zu finden.

Euer Herbert

update 4/10/2019: Vielen Dank für die Anfragen von Euch ob beim Testlauf noch ein Platz frei wäre. Die vier Plätze sind alle schon belegt. Falls jemand von Euch Interesse an dem Workshop nach dem Testlauf hat, schickt mir doch bitte einfach eine Mail. Sobald der Workshops samt Beschreibung dann online ist, informiere ich Euch gerne direkt.


Texthinweis: Dieser und andere Texte stellen meine ganz persönlichen Meinungen und Erfahrungen dar und werden von mir immer absolut subjektiv wiedergegeben. Klar dabei ist, dass weder ich, noch irgendjemand anderer einen Anspruch auf die ultimative Wahrheit hat. Mit Teilnehmer/Fotografen* sind hier weibliche als auch männliche TeilnehmerInnen u. FotografInnen angesprochen. Gleichberechtigung hat nichts mit dem "gendern" von Texten zu tun.






blog comments powered by Disqus