EnnsStones

Die Photo+Adventure fand 2014 auch noch im Design Center Linz statt. Eine Ausstellungs-Lokation, die ich persönlich eigentlich immer als gemütlicher empfand als die Räumlichkeiten der Messe Wien. Doch darum geht es mir jetzt eigentlich nicht. Damals hatte ich noch einen „regulären Ausstellungsstand“ im Rahmen dieser Messe. Es ging mir hauptsächlich um meine Workshops, meine ausgestellten Bilder am Stand betrachtete ich damals mehr oder weniger fast nur als Lockmittel um Kunden für meine Workshops zu gewinnen. Das hat sich mittlerweile sehr stark verändert, ist aber auch eine völlig andere Geschichte.

herbert-koeppel-com-photographs-and-workshops-_DSC0229_3595_3596_500px

Man triff bei so einer Messe doch eine Menge Leute, natürlich auch Menschen die man kennt. Der Fotograf (Wolfgang Simlinger), den ich aus Wien bereits kannte und der, wie mir gar nicht bewusst war, eigentlich aus Enns stammte, erzählte mir von einer für mich sehr interessanten Motivgelegenheit in meiner unmittelbaren Umgebung. Durch den Umbau am Kraftwerk Enns, in Enns so erzählte er mir würden jetzt interessante Formationen und Gesteine durch den niedrigen Wasserpegel ans Tageslicht treten. Mir war zwar nicht ganz so klar, woher er meine Affinität im Bezug auf Steine im Zusammenhang mit Wasser kannte, aber für diesen Tipp war ich sehr dankbar.

Einen knappen Monat nach der Messe schaffte ich es dann, mir diese Flusslandschaft am Ostrand von Enns mal genauer anzusehen. Tatsächlich, er hatte vollkommen recht, es war eine Motivsituation, die mich wirklich sehr interessierte. Ich fasste also den Entschluss, diesen Flussabschnitt, in dessen Mitte die Landesgrenze zwischen Niederösterreich und Oberösterreich verlief, in der nächsten Zeit mehrere Besuche abzustatten um mich dort auf die Suche nach Motiven zu machen.

herbert-koeppel-com-photographs-and-workshops-_DSC0222_3599_500px

Von Ende Dezember 2014, bis ca. Mitte April 2015 besuchte ich nun diese Landschaft an der Enns fast zwanzig mal und machte mich zwischen der Enns Brücke und der Autobahnbrücke Enns auf Motivsuche und wurde dort, was meine fotografischen Interessen anbelangte, auch fündig. Nachdem der Umbau des Kraftwerks fertig gestellt war, stieg der Wasserpegel in dem Bereich dieser zwei Brücken ja wieder auf den Normalstand. Durch den normalen Pegelstand sind nun die meisten der von mir vorgefundenen Gesteinsformationen wieder durch Wasser und Ablagerungen verdeckt. Sofern die Enns nicht wieder über einen längeren Zeitraum extrem Niedrigwasser in diesem Bereich führt, bleibt das auch so.

herbert-koeppel-com-photographs-and-workshops-_DSC0225_3597-1260_500px

Durch die Einschränkungen die uns im Moment der Corona-Virus auferlegt, beschäftige ich mich ja derzeit auch mit älterem Bildmaterial um hier mal wieder einen Überblick zu bekommen und um eventuell wie bei dem Projekt EnnsStones einen Abschluss zu schaffen. Daher mache ich mit diesen vier Aufnahmen mal den Anfang und werde mich in der nächsten Zeit auch mit diesem Bildmaterial weiter beschäftigen. Diese vier Aufnahmen entstanden alle am Silvester 2014, am letzten Tag des Jahres.

herbert-koeppel-com-photographs-and-workshops-_DSC0221_3600_500px

Ohne die Information von Wolfgang Simlinger, dem Fotografen aus Enns wären diese Fotogelegenheiten an mir vorübergegangen. Vielen Dank Wolfgang. Informationen und Bilder von Wolfgang Simlinger findet Ihr auf seiner Webseite - www.simi.at

Euer
Herbert

EnnsStones #1 #2

[english Version…]

Texthinweis: Dieser und andere Texte stellen meine ganz persönlichen Meinungen und Erfahrungen dar und werden von mir immer absolut subjektiv wiedergegeben. Klar dabei ist, dass weder ich, noch irgendjemand anderer einen Anspruch auf die ultimative Wahrheit hat. Mit Teilnehmer/Fotografen* sind hier weibliche als auch männliche TeilnehmerInnen u. FotografInnen angesprochen. Gleichberechtigung hat nichts mit dem "gendern" von Texten zu tun.
blog comments powered by Disqus