Herbert Koeppel FineArt Photography and Workshops

Heute, Ende 2018 ist es mittlerweile mehr als zwanzig Jahre her, dass ich mit der Fotografie in Berührung gekommen bin. Genau betrachtet, habe ich meine ersten Gehversuche in der digitalen Welt der Fotografie gemacht. Genauso wie meine eigene Fotografie damals, steckte auch die neue Art digital zu Fotografieren in Ihren Anfängen und Kinderschuhen.

Durch die damalige intensive Beschäftigung mit der Astronomie im Zuge einer Abendschule wurde die Beschäftigung mit der Materie Fotografie intensiver und intensiver. Die Abendschule hatte damals den Sinn, mir den Berufswechsel in Richtung „öffentlichen schulischen Unterricht“ zu ermöglichen. Diese Tür in meinem Leben hat sich dann letztendlich doch nicht für mich geöffnet. Dafür die der Fotografie. Heuer gut zwanzig Jahre noch meinen ersten fotografischen Gehversuchen, hat sich meine persönliche Fotografie nun um die der analogen fotografischen Welt erweitert.

PERSÖNLICHE FOTOGRAFIE
Warum fotografiert man eigentlich? Eine Frage, die, so meine ich sich jeder Mensch der zur Kamera greift irgendwann stellen muss, bzw. die man sicher immer und immer wieder stellt. Als ich mir diese Frage ernsthaft gestellt hatte, sind dabei zwei Dinge ans Licht gekommen.

1) Ich kann nicht zeichnen, deshalb greife ich zur Kamera
2) Ich möchte mit meinen Fotografien eigene, persönliche Realitäten schaffen und nicht nur „abbilden“ oder "wiedergeben".

Dabei hatte meine fotografische Reise in der Fotografie, als Naturfotograf begonnen. Einen Großteil dieser Zeit fotografierte ich dabei unter den Zwängen, Dogmen und irrigen Annahmen dieses fotografischen Genre. Den inneren Zwang, bzw. den sinnlosen Versuch die Welt wie „gesehen“ abzubilden habe ich in meiner persönlichen Entwicklung aber inzwischen abgelegt. Der Versuch „abzubilden“, ist dem Wunsch der Umsetzung meiner Inspiration in Form von eigenen fotografischen Realitäten, in Form von schwarz-weissen Fotografien auf Papier gewichen. Dabei bezieht sich der Begriff Realität, erstens auf meine Art und Weise der Ausarbeitung und darauf, dass die fertige Fotografie am Ende real auf Papier vorliegt. Der Wunsch der Umsetzung meiner Inspiration, wird dabei noch durch die Tatsache unterstützt, dass ich ausschliesslich in Schwarz-Weiss arbeite.

Der Print, die fertige Fotografie auf Papier ist daher für mich immer das Endziel für meine Fotografien. Die Fotografie auf Papier, ist dabei für mich das Endergebnis eines Prozesses, der beim Entdecken, über das Sehen und durch den technischen Akt des Fotografierens seinen Anfang nimmt, durch die Entwicklung zu dem wird, was ich mir vorstelle und am Schluss durch den Print als Fotografie am Ende wirklich real existiert.

Die Mehrzahl meiner Fotografien entstehen derzeit noch auf digitalen Wege. Mit digitale Kameras, der digitalen Entwicklung und dem digitalen Print auf FineArt Papier, mit entsprechenden Tintenstrahldruckern. Inzwischen arbeite ich auch am analogen Zweig meiner Schwarz-Weiss-Fotografie. Diese beiden Arbeitsweisen unterscheiden sich für mich durch die in der digitalen Fotografie beliebige Reproduzierbarkeit, der im digitalen Prozess entstandenen Arbeiten. Einer Reproduzierbarkeit, der ich bei meinen persönlichen digitalen Arbeiten durch eine künstliche Limitierung auf 26 Stück, entgegenwirke.

Meine analoge Fotografie bleibt vom Beginn an, bis hin zum fertigen analogen Print „analog“. Die Negative und Papier-Prints werden von mir dabei selbst entwickelt. Naturgemäss unterscheiden sich diese Arbeiten dadurch, dass kein analoger Print wieder komplett gleich reproduziert werden kann. Es ist das chaotische, unvollkommene, imperfekte und unvorhersehbare Ergebnis, dass den analogen Prozess vom digitalen Prozess für mich unterscheidet und dadurch auch für mich einen ganz besonderen Reiz hat. Meine analogen Arbeiten sind durch das Kürzel
„vp - (vintage process, vintage print)“ gekennzeichnet. Im Gegensatz zur künstlichen Limitierung bei meinen digitalen Arbeiten, möchte ich meine im „vintage process“ entstanden Arbeiten nicht extra limitieren. Es liegt in der Natur dieses Prozesses, dass jeder analoge Print ein „Einzelstück“, ein „Unikat“ ist und nicht hundertprozentig reproduzierbar ist. Meine „vintage Prints“ werden daher einfach nur nummeriert. * Nur für die Präsentation im Web werden die im „vintage process“ entstanden Aufnahmen nach der chemischen Ausarbeitung auf Papier,persönlich von mir eingescannt.

Meine derzeit erhältlichen Fotografien (dp und vp) finden Sie im Bereich
„Print Portfolio“, alle neue Arbeiten finden Sie immer auch im Bereich „New Prints“. Preise für meine Fotografien werden Sie auf dieser Webseite nicht finden. Warum? Nun, meiner Meinung nach ist der Preis für eine Fotografie immer etwas individuelles, sowohl für den Künstler als auch für den Interessenten. Sollten Sie Interesse am Erwerb einer meiner Fotografien haben, so finden Sie bei jeder Fotografie einen Link, um mit mir darüber in Kontakt zu treten.

WORKSHOPS
War es zu Beginn, die Neugier und das eigne Lernen der vielen technischen Möglichkeiten der digitalen Fotografie, so ist die Weitergabe meiner ganz persönlichen Erfahrungen in der Welt der Fotografie ein wesentlicher und wichtiger Aspekt meines Lebens. geworden. Seit nunmehr vierzehn Jahren, hat sich meine persönliche Fotografie durch den Umstand bereichert, dass ich letztendlich die Chance ergriffen hatte, meine erlernten und ständig neuen Erfahrungen rund um meine Welt der Fotografie durch Workshops an Andere, ebenso an der Fotografie begeisterte Menschen weiter geben zu dürfen.

In unserer heutigen durch und durch technisierten Welt, die oft nach der Maxime „Mehr ist mehr...“ strebt und handelt, betrachte ich es mittlerweile als persönliches Privileg einer beruflichen Beschäftigung nachzugehen, die für mich durch persönliches Engagement gekennzeichnet ist. Die wichtigste Zutat zu einem gelungenen Foto ist für mich der Mensch, der die Technik dazu verwendet um die Welt rund um ihm herum fotografisch aufzuzeichnen, und für sich und andere in einer ganz persönlichen Ausarbeitung zum Erlebnis zu machen.

Besonders reizvoll ist es für mich dabei, die unterschiedlichsten Menschen und deren ganz persönliches Verständnis Ihrer eigenen Fotografie kennen lernen zu dürfen. Die Menschen und deren ganz persönlichen Arten der Annäherungen an die Fotografie sind eben so vielfältig, wie Menschen eben nur sein können. Bei meiner beruflichen Beschäftigung mit diesen Menschen, verstehe ich mich allerdings niemals als allwissender Fotograf oder gar Lehrmeister, sondern eher als Wegbegleiter und einfacher Lehrer. Durch die Beschäftigung mit diesen Menschen und deren fotografischem Leben, versuche ich in meinen Workshops deren Begeisterung am Sehen, am Entdecken und an der Fotografie zu fördern, weiter zu entwickeln oder einfach nur zu wecken. Eine Übersicht über meine angebotenen Workshop finden Sie im Bereich
"Workshops".

Jetzt sind SIE am Zug
Nun, da Sie nun einiges über mich, meine Fotografie und meine Workshops in Erfahrung gebracht haben sind Sie am Zug. Es würde mich sehr freuen, wenn wir uns in der näheren Zukunft kennenlernen würden. Sei es nun, dass Sie in meinem Workshop-Angebot etwas passendes für Sich finden oder unter meinen angebotenen Fotografien einen Print finden, den Sie gerne besitzen möchten. Dazu können Sie mich nach vorangegangener Terminabsprache auch gerne besuchen.

Auf jeden Fall, sei es, dass Sie sich für einen meiner Prints oder für mein Workshop-Angebot interessieren, ich mich freuen von Ihnen zu hören....

Herbert Koeppel, Mai 2018
(engl. Version)


Ausstellungen

24.11. - 25.11.2018 Ausstellung "Vier Jahre SchwarzWeiss - Eine keine Rückblende"
15.09.2018 - Frühjahr 2019 Natur - Farben - Formen - Gemeinschaftsausstellung im Gästehaus Stift Geras


Veröffentlichungen
Schwarzweiss - Das Magazin für Fotografie
Ausgabe April/Mai 2017 117
Ausgabe Feb./März 2017 116

Lebensader Taugl - Webseite
http://www.lebensader-taugl.at/de

Maxima - Ausgaben
05-2014

Universum Magazin - Ausgaben
10-2013 - 03-2007 - 11-2006 - 07-08-2006 - 06-2006 - 06-2006
04- 2005 - 02-2005 - 09-2004 - 07-08-2004 - 06-2004 - Übersicht

Zeitschrift ÖKO-L - Zeitschrift für Ökologie, Natur,- und Umweltschutz Ausgaben
4-2012

Wettbewerbserfolge
-
Saoud al-thani award for photography 2015
-
VTNÖ 2016, 2015, 2013, 2012, 2011, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004 - Übersicht
- IFWP
2013

Workshop-Partner
- Kovacs Images
-
FotoSchuleGesäuse/Nationalpark Gesäuse
-
Foto Kücher - Digitale Welt

Unterstützung durch
- Olympus Österreich
-
Nikon Österreich
-
Canon Österreich
- Eizo Österreich

Mitglied bei
- VTNÖ - Verein für Tier und Naturfotografie Österreich