Es ist keine Kunst, es ist einfach nur Photographie…


Baum Variationen

Der Winter ist für mich immer die ideale Zeit um mich wieder in minimalistischen Bildkompositionen zu vertiefen. Die vorherrschenden Kontraste sind oft genial und lassen sich in einer schwarzweissen Ausarbeitung dann natürlich noch besser formen.

001-baum-variationen-600px.jpg

Im Gesäuse bin ich ja in den letzten 13 Jahren wirklich sehr oft unterwegs gewesen. Daher hat es mich doch überrascht, als ich dann doch noch ein Motiv, eine Ansammlung von Obstbäumen zu finden, die mir bis zu diesem Zeitpunkt noch entgangen waren.

Meine Vorgehensweise besteht ja meistens darin, Orte an denen ich fotografiere auch wirklich mehr als nur einmal aufzusuchen. Hier bei diesem Motiv sehe ich mich wieder mal in diesem Gedanken bestätigt. Mit diesem kleinen Set an Bäumen beschäftigte ich mich zweimal innerhalb eines Jahres, zunächst im Februar und dann im Dezember.

002-baum-variationen-600px.jpg

003-baum-variationen-600px.jpg

Gefunden hatte ich diese Baumgruppe bei der lockeren Motivsuche vor einem Workshop. Da diese Gruppe durchaus etwas besonderes für mich darstellt, war ich bis bis jetzt auch nur mit TeilnehmerInnen des Gesäuse / Ennstal - Privatissimum dort zum Fotografieren.

Für reine Naturfotografie-Puristen ist das sowieso keine Motiv. Denn, wo wenn nicht hier, sieht man den menschlichen Einfluss.

004-baum-variationen-600px.jpg

005-baum-variationen-600px.jpg

006-baum-variationen-600px.jpg

Vom ersten Moment an hatte ich die grafische Wirkung dieser Bäume fasziniert. Meine Erfahrungen über die Jahre im Mostviertel haben mich in dieser Hinsicht ja schon sehr gut sensibilisiert und konditioniert. Diese drei unterschiedlichen Bäumchen wirken gerade bei winterlichen Verhältnissen beim Hinschauen alleine schon fasst wie gezeichnet.

Eine fotografische Umsetzung in dieser Richtung hatte sich dann natürlich für mich fast schon zwingend angeboten. Interessant ist für mich rückblickend, dass während meiner ersten kleinen Foto-Session dort eigentlich die Mehrzahl der Aufnahmen aus dieser Zusammenstellung entstanden sind.

Der zweite Besuch brachte nur mehr eine einzige Fotografie. Wobei sich hier das erste Bild und eben diese letzte Fotografie irgendwie ähnlich sind aber doch auch irgendwie unterschiedlich ausgefallen sind.

Es ist wieder einer jener Motive, die mich primär aufgrund der Form angezogen hatte. Die Form, die sich durch das Wetter und die grafische Wirkung dieser Bäume daraus ergab beschäftigten mich einfach.

007-baum-variationen-600px.jpg

008-baum-variationen-600px.jpg

Ganz bewusst hatte ich beim ersten Besuch für mich beschlossen verschiedene Variationen dieser Bäume fotografisch zu versuchen. Übersicht, Detailansicht, Unschärfe auf zwei verschiedene Arten und auch den Mast einer Stromleitung packte ich in unterschiedlichen Variationen in die Bilder. Sowohl die Aufnahmen, die dieses Motiv in knackiger Schärfe wiedergeben also auch die unscharfen Abbildungen sind für mich gelungene Variationen dieser Bäume.

Wobei, dass muss ich zugeben, ich mittlerweile fast einer der beiden unscharfen Varianten hier den Vorzug geben würde.

Rückblickend nehme ich für mich und meine zukünftigen Fotografien von Bäumen den Gedanken mit, auch bei anderen fotografischen Gelegenheiten mit Bäumen an Variationen zu arbeiten sofern es die Umstände auch sinnvoll erlauben.

009-baum-variationen-600px.jpg

Neben dem einen unscharfen Favoriten gibt es in dieser Zusammenstellung noch ein weiteres Bild, dem ich hier aus dieser Serie den Vorzug gebe.

Welche diese Baum Variationen spricht Euch eigentlich am meisten an?



2 Beiträge zum Thema "Baum Variationen"

Ich finde generell die Serie der Variationen eine gute Idee, sich mit einem Motiv in unterschiedlicher Weise auseinanderzusetzen. Dadurch wird die eigene Kreativität gefördert und man befasst sich mit mehreren Möglichkeiten der Bildgestaltung. Auch die Einbeziehung eines - für den ersten Moment unpassend erscheinenden - Vorder- oder Hintergrundes ist reizvoll.

Daher habe ich mich für dein letztes Bild als meinen Favoriten entschieden: die urwüchsigen Formen der drei Bäume und die strenge formale Form der 4 Linien mit dem Spannung erzeugenden schrägen Zaunpflock sprechen mich sehr an.
Das nehme ich für mich mit auf meine nächsten Fotospaziergänge.

Schöne Weihnachten Herbert!
Günter Gröger, 24.12.2021



Zunächst Dir auch schöne Weihnachten. He, es liegt ja so gar etwas Schnee seit gestern Abend, zwar mit 24 Stunden Verspätung, aber immerhin.

Dadurch, dass man einen Ort des öfteren aufsucht, ergibt sich gerade die Möglichkeit mit den Variationen. Sicherlich für FotografInnen, die immer auf der Jagd nach immer noch spektakulären Motiven sind, ist das natürlich wenig reizvoll.

Den Gedanken „Vordergrund mach Bild gesund!“, denn kennen wahrscheinlich viele. Etwas, so wie Du schreibst „für den ersten Moment unpassendes“ mit aufs Bild zu nehmen funktioniert meiner Erfahrung nach oft besser, als etwas das sich total gut einfügt und auch von Bildbetrachtern erwartet wird.

Wie im Beitrag schon erwähnt, bin ich, was meine persönlichen Favoriten angeht eher bei den unscharfen Abbildungen. Aber Du hast schon recht, das beim letzten Bild mit den Bäumen, eben die Bäume, die Linien, die vom Zaun gebildet werden und der Pflock im Zaun schon sehr gut zusammenpassen.

Für mich persönlich wirken diese grundverschiedenen Bildelemente einfach sehr ästhetisch zusammen.

Herbert Koeppel, 26.12.2021


Kommentiere den obigen Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Captcha

Processing...




Contact
Newsletter
Impressum
Site Map

Copyright © Herbert Koeppel

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.